Schwein gehabt


Schwein München Yehuda ShenefSchwein gehabt in München

Uns Juden wird oft ein besonderes, sprich gestörtes Verhältnis zu Schweinen nachgesagt. Dabei werden richtiggehend Berührungsängste postuliert, die man stelle sich vor, so weit gehen sollen, dass Juden Schweine nicht essen. Aus Sicht der Schweine ist eine solche Haltung eine sehr gute, ja sogar gesunde. Gegessen zu werden setzt nämlich den eigenen Tod voraus und den wollen auch dümmste Schweine natürlich vermeiden.

Es stimmt zwar, dass Juden gemäß der Anordnung der Tora Schweine nicht essen sollen,aber daraus ergibt sich sonst eigentlich nichts. Das Schwein ist eines von sehr vielen Tieren, dass nicht gegessen werden soll. Auch Adler soll man nicht essen oder Löwen, die viele (auch jüdische Wappen) schmücken. Bären isst man nicht, Elefanten isst man nicht. Auch ein Krokodil, Hund, Hase oder Pelikan lassen sich nicht koscher zubereiten. Insekten nicht, Katzen nicht, keine Würmer und keine Delphine, Affen, Pferde, Raben oder Kamele. Kein Schwan, kein Schwein.

Kein verletztes, gequältes oder krankes Tier darf gegessen werden und auch Tiere die durch die Jagd sterben dürfen nicht gegessen werden.

Das Ideal wäre sogar Veganismus, wenn man die Empfehlungen zu Ende denkt.

Tora comments to eat no pork. Pig however is nothing special. Also lions, digs, cats, camels, ravens oder swans are not permitted either. Furthermore it is forbidden to hunt or to eat ill or hurt animals what sort ever. The ideal of ancient Judaism is to  eat just vegan, that is without any meat or milk, etc.

6 Responses to Schwein gehabt

  1. Andrea says:

    Hmpf, warum essen Vegetarier kein Fleisch? Weil Salat leichter zu fangen ist.

    Vielleicht sind Schweine zu fix für Juden?

    Das sind evtl. keine Berührungs- sondern Jagdprobleme.😉

    • yehuda says:

      Ja, sicher. Da Jagd generell verboten ist, ist jede Form von Jagd ein Problem.

      Übrigens: Bier IST vegan, koscheres zumindest🙂

      • Andrea says:

        Ohne Jagd ist meines Erachtens jede Art von Fleischverzehr ein Problem.😉

        Ausser ich hab den Teil bei Adam und Eva verpasst, als die beiden vom Boss eine Herde Tiere zum friedlichen Verzehr geschenkt bekamen

        *nen Salatkopf und ne Kartoffel dalässt*

        • yehuda says:

          Laut Bibel haben Menschen erst nach der Flut angefangen Fleisch zu essen. Adam und Eva wären demnach noch Vegetarier gewesen.

          Herdentiere werden nicht gejagt, Massentierhaltung erübrigt dieses Thema sowieso.

          Die Tora erlaubt Fleischessen durchaus, jedoch unter Auflagen, die eine Massenabfertigung heutiger Zeit unmöglich macht, bzw. schafsteuer.🙂

  2. yehuda says:

    Unsere Aufmerksamkeit wurde geweckt von beachtlichen Menge mehrheitlich wohl fernöstlicher Touristen, die sich angestellt hatten (ich hatte No. 837), um mit dem markanten Exponat entsprechend zu posieren. Da stand dann auch einer nahöstlichen Variation nichts mehr im Wege.

    Das Museum war leider geschlossen, wäre aber sicher auch mal einen “Streifzug” wert, beleuchtet es doch einen nicht unwesentlichen Teil der Kultur.

  3. Werner Liegl says:

    Das Schwein ist allerdings relativ “Wild”, und steht vor dem Jagdmuseum – eine unglückliche Zusammenballung von Widrichkeiten.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: