מאה שנה בית הכנסת אוגסבורג

May 12, 2017

-impressions from Augsburg Synagogue-

כיפת בית הכנסת

דגם של בית הכנסת הספרדי בפראג

מנורה מעל ארון הקודש

מזרקה עם פסל דוד

Advertisements

German Angst

May 8, 2017

الألمانية أنغست

تحذير: شيطان داخل

Warning: Demon Inside

(Augsburg, Holbein-Str.)


das Flüstern der Biene

April 24, 2017

ביום ההוא ישרק יהוה לזבוב אשר בקצה יארי מצרים ולדבורה אשר בארץ אשור

(7.18)  ישעיהו

in that day the LORD will whistle to the  flies from river Nile and to the bees from the land of Syria

morgens am Fensterbrett / morning at windowsill

a (likely not Syrian) Bee attached to an insulating screw joint (luster teminal)

 lüsterne Biene in der Klemme

ويكون في ذلك اليوم ان الرب يصفر للذباب الذي في اقصى ترع مصر وللنحل الذي في ارض اشور


“Tor in Augsburg”: Wertachbrucker Tor

April 23, 2017

Das Wertachbrucker Tor ist seit 1370 als Zollstation belegt. Um 1605 wurde es von Elias Holl erhöht und umgebaut. Neben dem “Gögginger (eigentlich: Pferseer) Tor” war das Wertachbrucker Tor jahrhundertelang als Eingangstor der Juden aus Kriegshaber. Zum 200-jährigen Jubiläum des Neubaus kam 1805 Napoleon höchstselbst durch das Tor in die Reichstadt, doch beim Anblick der städtischen Infrastruktur, die durch Misswirtschaft und durch die Kriege der letzten Jahre  in Mitleidenschaft gezogen wurden, insbesondere das desolate Straßenpflaster, kam es zu Napoleons berühmten Satz, der die Augsburger Unabhängigkeit auslöschen sollte: “Die Stadt bedarf eines Fürsten” und so wurde Augsburg dem Münchner Hof “geschenkt”, der mit den Franzosen verbündet war. Augsburg wurde bayerisch und zur Bezirkshauptstadt (“Bezirk Schwaben”), weshalb das Wertachbrucker Tor heimatgeschichtlich sozusagen ein “Gegentor” ist.

שער גשר וערטאך

Wertachbrucker Tor mit Backofenwall


Rabbi Löw Memorial in Prague

October 6, 2016

rabbi-low-memorial-prague-ladislav-saloun

rabbi-low-prague-ladislav-saloun-1910-townhall-radnice-rathaus

Das 1910 vom Prager Bildhauer Ladislav Šaloun (1870-1946) geschaffene beim Neuen Rathaus (Nova Radnice) in Prag ist selbstredend kein historisches Abbild von Rabbi Jehuda ben Bezalel Löw Liwa (1522-1609), der Maharal, (מורנו הגדול רבי ליווא). Neben der schieren Höhe des Denkmals fallen als Nebenfiguren ein Hund und eine nackte Frau auf, die sich von zwei Seiten an den hohen Mann hängen, dessen zu klischeehaft geratene Nase sich über die Straße erhebt.

rabbi-low-memorial-with-dog-prague

Der Allgemeinheit bekannt ist Rabbi Löw, dessen Grab am alten Friedhof eine Zirbelnuss krönt, vor allem für die Golem-Legende. In seinen umfangreichen, übrigens auch heute noch gut zu lesenden, Schriftwerk ist freilich nirgends von einem Golem die Rede, jedoch befasste sich ein Augsburger Vorfahr des Gelehrten aus der Kalonimos-Sippe bereits im 13. Jahrhundert mit der Frage, ob es möglich sei ein(en Golem als) künstliches Wesen zu erschaffen.

rabbi-low-naked-woman-prague-saloun

Ein Spaßmacher meinte mal dazu, das handfeste Ergebnis existiere noch heute sichtbar in Augsburg und sei seit einiger Zeit als „Steinerner Moa“  (Mann) bekannt, dem Generationen anderer Scherzbolde regelmäßig die Steinnase mit Feuerzeugen anschwärzen.

steinerner-mo-augsburgגולם אוגסבורג הפכו לאבן


Foggy New Year morning 2016 in Augsburg

January 1, 2016

Unsurprisingly the city this New Year’s morning appears almost unpeopled. Much the same effect has the heavy fog. During the night the dense smoke of umpteen thousands of firecrackers displayed within 25 minutes or so after midnight blew up lots of dust. The gun powder smoke did not clear up, but during the night and the morning hours was joined by natural fog, so that the city still is befogged. Empty as foggy the city is contrasting to the overcrowded Christmas market pushing and shoving of the last 127 days.

Augsburg Königsplatz Neujahr Nebelאוגסבורג עיר בערפל

Augsburg Fuggerstr Stadttheater Neujahr 2016foggy Augsburg

Augsburg Neujahrsmorgen 2016 Könisplatzthe new Königsplatz

Ausgburg MoritzplatzNeujahrmorgen am Augsburger Moritzplatz

early bird new year morning 2016 Augsburgearliest bird on New Year morning 2016: no(thing to) catch

Augsburg Bahnhofstr Neujahrsmorgen 2016Bahnhofstraße Augsburg

Davidstern Augsburg Königspatzמגן דוד במרכז העיר אוגסבורג

Augsburg Maximilianstr Rathaus Perlach Neujahr 2016Maxstr. mit Rathaus und Perlach

Augsburg Mgm Fischer nach WeihnachtThe annual “Waldsterben”


Hitler in Landsberg

December 31, 2015

Dass Hitler in Landsberg im Gefängnis saß, ist allgemein bekannt. Etwas unklarer ist es schon, wenn damals aufgenommene Bilder seine Haftentlassung”vor der Festung Landsberg” zeigen wollen. Namentlich ist damit die heutige Justizvollzugsanstalt (wo heute angeblich u.a. Uli Hoeness ist) gemeint, doch die Bilder zeigen nicht das Gefängnis, sondern das um 1425 gebaute, keineswegs unbekannte Landsberger Bayertor.  Warum es zu dieser Verwechslung (?) kam und immer wieder kommt, ist unklar, liegen die beiden Bauten nicht nur zeitlich und stilistisch etwas auseiander, sondern sind auch räumlich je nach Laufweg 1.5 – 2 km voneinander getrennt. Wie vieles was die Nazi betrifft, wird es nicht weiter relevant sein, aber mit einem Packen Hitler-Bilder in der tasche in Landsberg fällt es eben auf, wenn damalige Text-Unterschrift nicht zur heutigen Realität passen.

Hitler in Landsberg am BayerntorDas Hitler-Bild ist zweifelsfrei am Bayertor entstanden und nicht vor dem Gefängnis wie allgemein behauptet. Man beachte, dass Hitler auf dem Bild eine Hose trägt, während er in der anderen Einstellung nur eine Art Strumpfhose trägt. Vielleicht sind die Bilder, die “Hitlers Entlassung aus der Haft” thematisieren sollen, an unterschiedlichen Tagen entstanden.

Hitler Landsberg BayerntorAndere Pose, andere Hose, Adolf Langstrupf

Bayertor Landsbergfamous Bayertor gate in Landsberg

Justizvollzugsanstalt Landsberg prisoneigentlich nicht verwechselbar: JVA Landsberg

It is widely known that Hitler was inprisoned in Landsberg. There also are pictures showing him “leaving the prison”. However they actually show him not in front of the prison, which stills exists in is still in use, but in front of the most famous medieval gate, the Bayerntor (Bavaria or Bavarian gate – which also had some importance for medieval Jews), which not only is different in style but alos about a mile away. Why most commentators mix that up is as unclear as the fact that there also are different “Hitler in front of the prison (resp. the medieval gate)” – pictures, in one occasion Hitler wears some sort of pantihose.

Most likely nothing important anyway, but if you have a stack of old Hitler pictures with you walking in Landsberg …