Lesung zur Geschichte der Juden in Schwaben: Ber Ulmo

January 3, 2013

Augsburg Staatsbibliothek Stadtbibliothek

Was:

Buchlesung zur Geschichte der Juden in Schwaben

Tage des Gerichts – Der Bericht des Ber Ulmo aus Pfersee“

Kokavim_Verlag / ISBN 978-3-944092-00-3

Der aus dem Hebräischen übersetzte authentische Bericht des Vorsitzenden der damals selbständigen jüdischen Gemeinde von Pfersee Bernhard Ulmann aus dem Jahre 1804 über seine Verhaftung unter dem Vorwurf der Geldfälschung zur Zeit der Napoleonischen Kriege.

Wer:

Yehuda Shenef und Margit Hummel, Vorstand und Sprecherin des Jüdisch-Historischen-Vereins-Augsburg JHVA

Wo:

Stadt- und Staatsbibliothek Augsburg, Schaezlerstr. 25, im Lesesaal, Untergeschoss,

Wann:

Mittwoch 23. Januar 2013, 19:00 Uhr

Staatsbibliothek Augsburg Zirbelnuss

Veranstalter: Historischer Verein Schwaben

www.hv-schwaben.de  

Staats- und Stadtbibliothek Augsburg Schaezlerstr

 Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, Schaezlerstr. 25


Mosche Löwenberg aus Hohenems: “Er ging den Weg des Guten”

December 7, 2007

 

פ”נ 

ה”ה נעלה והנדיב כ”ה משה

לעווענבערג מקק האהענעמס

נפטר בשם טוב בליל שק יח

וקבר ביום א יט מרחשון

תקצז  לפק’

 איש הישר בנריבים

הלך בדרך טובים

אב נאמן לאשתו ולבניו

צדקה וחסד עשה כל ימיו

 תנצבה 

Hier ruht

Moritz Löwenberg

aus Hohenems 

 

 

(Anm.: 18. Marcheschvan ‘597 = 29.10.1837) 

mosche-lowenberg-hohenems-kriegshaber-0805.jpg

 

Moritz/Mosche Löwenberg ist ein Sohn von Maria Moos und Josef Wolf Levi aus Hohenems. Drei der Söhne waren als kaiserliche Hoffaktoren in Wien bekannt und Namen Familiennamen wie Gutmann, Hirschfeld und Löwenberg an. Mosche Löwenberg heirate 1807 Klara Ullmann (1786-1854), die Tochter Henle Efraim Ulmos (1750-1807, und seiner Frau Mirjam, geborene Levi aus Hohenems, Vorarlberg), Agent des Österreichischen Kaisers und des Bischofs von Augsburg. Schon Henle hatte enge geschäftliche Beziehungen zu den Levi-Söhnen in Hohenems. Moritz Löwenberg reiste oft nach Augsburg, meist geschäftlich und oft auch in Begleitung von seiner Frau und ihren Kindern. Die älteste Tochter Klaras und Mosches hieß Mina und begleitete ihren Vater oft auf Reisen. 1827 heiratete sie Abraham Lehman aus Blamont (deutsch Blankenberg/Mosel) bei Nancy, den sie wahrscheinlich in Metz kennen lernte.