Landauer-Haus in Augsburg

January 11, 2010

In den Jahren 1910/11 baute der Architekt Fritz Landauer  für seinen Cousin Otto Landauer (1882-1974)  in der Fröhlichstr. 5 sein erstes Wohnhaus. Fritz Landauer (1883-1968) wurde am als Sohn von Joseph (1853-1929) und Anna Landauer (1861-1913) geboren. Sein Vater wie seine Onkel sind Söhne des aus Hürben stammenden Webers und Textilfabrikanten Moses Samuel Landauer (1808-1894), Begründer der in Oberhausen ansässigen Fabrik M.S.Landauer, die 1938 enteignet wurde. In der Nachkriegszeit bis 1995 war am Werksgelände die Textilfirma Elbeo von Dietrich Bahner. Fritz Landauer ist in Augsburg vorallem für den Bau der Synagoge (1913-1917) an der Halderstr. 6-8 bekannt, die weniger seinen als den Vorstellungen der Bauherren entsprach. Fritz Landauer hat auch Grabsteine entworfen, wovon er im englischen Exil eine Weile leben sollte. Seine “Handschrift” ist an verschiedenen Grabsteinen seiner Landauer erkennbar.

The architect Fritz Landauer (1883-1968) was born in Augsburg as son of Joseph and Anna Landauer. The grand house  Froehlichstr. 5 for his cousin Otto Landauer (son of Joseph Landauers brother Heinrich Landauer and Bettina, nee Stein) was his first major construction project. Fritz Landauer in Augsburg today is best known for the Synagogue Halderstr. 6-8 (built 1913-17). Landauer escaped the Nazi regime in 1937 and lived in England until he passed away in 1968. Temporarily he made ends meet with designing and manufacturing of grave markers – a previous experience he made in Augsburg, where his parents as well as all aunts and uncles are buried.


Das Landauer Haus in Huerben / Krumbach

October 14, 2009

constructed by Loeb Landauer in 1801

constructed by Loeb Landauer in 1801

Eine der Attraktionen und Anlaufpunkte in Krumbach ist heute das Haus der jüdischen Familie Landauer in der heutigen Hürbenerstr. 15. Löb Landauer und sein Sohn Raphael, beide waren Händler und Heereslieferanten hatten es um 1800 erbaut. 1872 folgten den Landauers Guggenheimer als Besitzer. Seit 1902 hat es keine jüdischen Besitzer mehr, wird aber dennoch gemeinsam mit einigen anderen Häusern vor Ort als „Judenhaus“ bezeichnet und umworben. Wohl über ein halbes Jahrhundert war das Haus ein gewöhnliches Mietshaus und verfiel allmählich. 1992 besann sich der „Schwäbische Heimattag“ der jüdischen Erbauer und Vorbesitzer und man beschloss, das Gebäude zu sanieren.

exhibition props in the attic

exhibition props in the attic

Seit 1999 beheimatet es nun die „Forschungs- und Beratungsstelle für Trachten und Kleidungskultur in Schwaben“. Neben praktischer Hilfe sind hier auch Ausstellungen alter Trachten zu sehen. Sie vermitteln u.a. auch einen Eindruck über die Kleidung und die Lebensbedingungen vor Ort und in der Region … insbesondere im Alltagsgebrauch dürfte sich das Erscheinungsbild von Juden und Christen, vor rund zweihundert Jahren je ca. die Hälfte der Einwohner Huerbens, kaum wesentlich unterschieden haben.

neulich bei der Trachtenberatung ...

neulich bei der Trachtenberatung ...

One of the main attractions of the once Upper Austrian Huerben (since 1902 part of Krumbach) is the so called Landauer House. It was newly constructed in 1801 by Loeb Landauer and his son Raphael, both merchants and purveyors to the Austrian court. From 1872 to 1902 the house was owned by Jakob Guggenheimer and Samuel Neuburger, who were the last Jewish owners. Following a longer period as tenant occupied house and neglect the second Swabian Homeland Congress (Schwaebischer Heimattag) in 1992 initiated the preservation of the house – which now was called a “Judenhaus” (Jews house).

versierte Handarbeit schwäbischer Schneiderkunst

versierte Handarbeit schwäbischer Schneiderkunst

For ten years the Landauer Haus is accommodating the “Trachtenberatungsstelle”, which is a center for professional advice, information and courses on tradition and manufacturing of historical Swabian garbs, liveries and costumes. Several exposition also convey to the “just looking” visitor an idea how clothing and lining conditions were like when e.g. two hundred years before one half of the Huerben population was Jewish and the other Christian.

an alte Zeiten anknüpfen

an alte Zeiten anknüpfen

 

אַסאָי די לעטן סענען געווען פֿאַר אַ סאַך יאָרן

אַסאָי די לעטן סענען געווען פֿאַר אַ סאַך יאָרן

 

the former gable sucka now shows bras, so it is a dessou-cka

the former gable sucka now shows bras, so it is a dessou-cka