Von Wahl zu Wahl

September 17, 2013

“An drei aufeinanderfolgenden Sonntagen sind in der Region Wahlen: in Bayern (LT am 15.09.), Deutschland (BT am 22.09.) und Österreich (NRW am 29.09.). Vom sog. „Wahlkampf“ bekommt man am ehesten die überall aufgehängten, teilweise bald wieder abgeschlagenen Plakate verschiedener Parteien. Der wesentlich amüsantere österreichische Wahlkampf („Todesstrafe für Berufskiller“ contra *Liebe deinen nächsten … Österreicher* … hehe!) spielt in Bayern natürlich keine Rolle, da unseren Medien Berlin näher ist als Salzburg (wie immer sie das geistig schaffen) und darüber nichts berichten (dafür gibt’s ORF und Co.). Welche Plakate der deutschen Parteien sich auf die Landtagswahl beziehen, die letzten Sonntag mit einer absoluten Mehrheit (an Sitzen, 49 % sind keine solche) für die CSU endete, und welche auf die Bundestagswahl am kommenden Sonntag, ist in den meisten Fällen kaum zu entscheiden, die Botschaften der Parteien mitunter etwas eigenartig… Ein paar Schnappschüsse aus Augsburg und von unterwegs…

Seehofer CSU Bad Wörishofen

Ministerpräsident Horst Seehofer, CSU-Plakat in Bad Wörishofen, links oben für Giraffen: Plakat der NPD

Ude hält Wort Weißenburg Münchner Oberbürgermeister Christian Ude, SPD “hält Wort” im mittelfränkischen Weißenburg

Freie Wähler Augsburg

die Freien Wähler Augsburg mit Parteichef Hubert Aiwanger am Augsburger Rathausplatz

Grün das neue Weiss Blau 2013GRÜN ist das neue WEISS BLAU” (Green is the new Blue … whaaaat ..?)

Sahra Wagenknecht nicht wetterfest Augsburgnicht wetterfest und zu spät: Sahra Wagenknecht, Die Linke, Augsburg

Miriam Gruß FDP Freiheit statt Bevormundung NPD Bayern statt BrüsselMiriam Gruß, FDP, Freiheit statt Bevormundung; oben für Giraffen: NPD Bayern statt Brüssel – Du hast die Wahl 

NPD Freiheit Heimat IdenditätNPD: Freiheit, Heimat, Idendität in Memmingen

Bayernpartei Alles verbotenBayernpartei – die Alternative zum Verbotsstaat? Alles verboten (… in Greding)

FDP Marsch Augsburg Verbote“Plakiate” sind erlaubt? Anti-Verbots-Demo der FDP in Augsburg (beim Weberhaus) 

Demonstrant Augsburg ZeughausUnabhängiger (?) Demonstrant beim Zeughaus

Alexander Süßmair Augsburg LinksparteiBundestagsabgeordneter Alexander Süßmair, Die Linke

Republikaner Könnte dieser Arsch auch rot sein

 REPublikaner: Könnte dieser Arsch auch rot sein? Eppa nöd?

REP Republikaner Strick des Lebens

piratenhundFilz-Gegner Piraten – Hund: für mehr Transparenz und Öffentlichkeit

wirrwarr Augsburg hat nazi polizeiKlebt an vielen Ampeln: “Augsburg hat NAZi – Polizei”

Wahlkampf in AugsburgWahlkampf in Augsburg: Nachts sind alle Hunde grau

Germane auf StimmenfangGut gelaunter Germane auf Stimmenfang

Straßenwahlkampf Die Linke AugsburgStraßenwahlkampf der “Linkspartei”

NPD Unwiderstehlich andersNPD “Unwiderstehlich anders”

Kegeln Nazis Jusos AugsburgAugsburger Jusos am Rathaus-Platz: “Kegeln gegen Nazis”

Anti-Nazi Demo Augsburg Rathaus PlatzWahlkampf 2013: Augustus-Brunnen und Nazi-Gartenzwerg

Rauchverbot videoüberwacht FürthVideo überwachtes Rauchverbot in Fürth

Republikaner REP Welchen ArschREP: “Richtig Ehrliche Politik”

Demonstration AugsburgDemonstration in Augsburg

Demo AugsburgMan in Black

Fleischfresser furzenDie Wahrheit über Fleisch”

CSU Mieterhöhung um 35 %SPD: “Bringt CSU 35 % Mieterhöhung ..?”

Verbotsschild AugsburgÜberall Verbote ..?

60 Jahre Bezirk Schwaben60 Jahre Bezirk Schwaben

WahlkabineWahlraum

Trittin AugsburgJürgen? On Tour? Ähm, nein.

und nun ..?

Gartenzwerg Freude“Freude” in the Happy Valley

Wahler Illerbeurenoder is es eh wurscht ....?

Campaigning in Bavaria and Germany nowadays is somewhat diverse. Although there usually are no surprises  (CSU rules Bavaria and Merkel will have her third term as Bundeskanzlerin, the only question to ponder is who will be her partner this time? FDP again, SPD again or the Green Party for the first time?), there are many different smaller groups fighting over some tenths of a percent and some attention they otherwise will not get. It is colorful and sometimes with bad taste. So you may see ass cheeks as well as many Nazi comparisons. And of course lots of bland and failed mottoes …

Advertisements

Eindrücke vom jüdischen Friedhof Bechhofen

August 30, 2013

Bechhofen Jewish Cemetery

Jüdischer Friedhof Bechhofen

Der jüdische Friedhof bei Bechhofen im fränkischen Landkreis Ansbach ist etwa 16.000 m² groß und hat über 2000 Grabsteine. Er wurde seit dem 16. Jahrhundert von den Juden der Region benutzt, 1938 aber massiv beschädigt. ZUletzt kam es Jahr 2010 zu einem Angriff auf den relativ ungeschützten Friedhof.

Jüdischer Friedhof Bechhof

Jüdischer Friedhof Bechhofen Jewish Cemetery

Bechhofen Jewish cemetery hut

Bechhofen Jewish cemetery grave marker upside downupside down memory

Bechhofen jüdischer Friedhof Grabsteine

Ernestine Selling Bechhofer jüdischer FriedhofHebräischer Grabstein der Ernestine Selling Tochter von R. Natan Bechhofer aus Kalmberg

Blick auf Bechhofen

Bechhofen Friedhofsmauer

Jüdischer Friedhof in Bechhofen

Bechhofen Jewish Cememetery old Hebrew grave marker

Bechhofen Jewish Cemetery Entrance
Hebräische Grabsteine Bechhofen Friedhof

Bechhofen Jewish Cemetery grave marker Ben Naftali

The Jewish cemetery near Franconian townlet Bechhofen traces back to 16th century and is one of the largest in the region with some 2000 grave markers. However, many of the old tomb stones were in the Nazi period. But only in August 2010 the cemetery was attacked, as the Munich based “Abendzeitung” reported on August that year.

Bechhofen old Jewish grave markers at cemetery

alter jüdischer Friedhof Bechhofenבאכהופן

 Information: http://www.alemannia-judaica.de/bechhofen_friedhof.htm


Drei Sterne Häuser

August 23, 2013

Das jüngst fertig gestellte neue Buch zur Geschichte des alten jüdischen Friedhof von Pfersee, Kriegshaber und Steppach im Nordwesten von Augsburg hatten wir den Titel „Haus der drei Sterne“ (http://kokavim.wordpress.com/ ) gegeben, einmal wegen der drei genannten Gemeinden, zum anderen, weil die drei Sterne auch das Familien-Wappen der Ulmo war und das den Medinat Schwaben, und wegen noch ein paar (3 ..?) Gründen.

Bad Windsheim Haus der drei Sterne Judenviertelthree star book in front of three star house

Jüngst unterwegs im schönen Franken begegneten wir gleich an zwei Orten Häusern die drei Sterne im Wappen hatten keine Abzeichen von Hotels noch Restaurants, sondern historische Embleme – also ganz sicher nicht von Michelin und Co. ausgezeichnet wurden.

Bad Windsheim ErbsengasseHaus mit 3-Stern u Löwen- Wappen in Erbsengasse, Bad Windsheim

Die Sprüche oben im Fachwerk lauten: “Wenn es heut gut Dir geht, denke weise auch an “Morgen”, nicht erst wenn der Sturmwind tobt, musst für Schutz und Schirm du sorgen” und “Zwischen Welt und Einsamkeit, ist das rechte Leben, nicht zu nah und nicht zu weit will ich mich begeben“.

EIn weiteres Drei-Sterne Wappen fand sich bei der Judengasse in Weißenburg, auch gleich um die Ecke, gegenüber vom gemütlichen Gasthof “Zur Kanne” (Bachgasse) mit dem eigenem Haus-Museum und bemerkenswert guten selbstgebrauten Dunkelbier (Empfehlung!).

3 Sterne Wappen Weißenburg JudenviertelDrei Sterne – Wappen in Weißenburg 

Three star coat of arms at a house in Franconian city of Weisenburg next to the Judengasse. Note that the first two of the three star are seven-pointed, just the last is six-pointed. Before the Zionist movement Jews used many different types of stars. At the Jewish cemetery of Pfersee/Kriegshaber there also are Ulmo family coats with 3 eight-pointed stars. The bima of the first modern synagogue in Augsburg’s Wintergasse (1860s until 1917) also was decorated with a eight-pointed star….

Weißenburg Zur Kanne Brauerei Schneider 3 Sterne Haus JudenviertelBlick von der Judengasse zum Brauereihof “Zur Kanne” und zum drei Sterne-Wappen Haus

If you know other 3 star emblems adjunct in one way or another to Jews and Jewish history, let us know.


Synagoge in Ansbach

August 20, 2013

Synagoge Ansbach synagogue

Die 1746 eingeweihte Synagoge in der Reuterstr. in Ansbach ist nach Plänen des italienischen Architekten Leopoldo Retti (1704 – 1751) entstanden, der bereits seit 1717 mit seinen Brüdern in deutsche Landen kam und in Stuttgart noch recht jung an einer Infektion starb.

Das barocke Gebäude entging der Zerstörungswut der Nazi-Periode, jedoch wurden am wesentlichsten doch die Torarollen beseitigt und mit ihnen all jene die sie lesen konnten.

Da es bis heute aber „nur“ an den Betern und den Rollen fehlt, könnte das Gebäude vom musealen verhältnismäßig leicht den praktischen Zustand zurückfinden, erwiesen beispielsweise 1999 durch die Feier zur Bar Mitzwa des Enkels eines ehemaligen Soldaten.

Siehe http://www.synagoge-ansbach.de/geschichte/SynagogeAN_geschichte-9.pdf

synagoge Ansbach innenraum

Ansbach synagogue

Synagoge Ansbach Leuchter

Tora Vorhang parochet Synagoge Ansbach

Ansbach synagoge waschbecken

Synagoge Ansbach

Ansbach Synagoge Säule

Ansbach Synagoge Empore

Leuchter synagoge Ansbach

Synagoge Ansbach Deckenfenster

Synagoge Ansbach TeehausThe former synagogue of Ansbach just needs a minyan and a Tora, maybe also a cup of tea


In guter Gesellschaft: jüdischer Friedhof Kriegshaber

August 12, 2013

Am gesterigen Sonntag hatten wir nachmittags bei bestem Wetter eine Führung für Mitglieder der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) Augsburg mit ihrem Vorsitzenden Dr. Dieter Münker, Hans-Peter Grab, Gernot Römer, Frau Thomae und über 25 weitere sehr interessierte und fachkundige Besucher:  http://dig-augsburg.de/

Führung jüdischer Friedhof Kriegshaber Zur weiterführenden Lektüre zum Friedhof, seiner Geschichte und zu einzelnen hier bestatteten Personen konnten wir erstmals auch das neue Buch dazu vorstellen:

Yehuda Shenef - Haus der drei Sterne - jüdischer Friedhof Kriegshaber Pfersee AugsburgDas Haus der drei Sterne“, Kokavim-Verlag, 29.50 Euro

erhältlich im Buchhandel

oder direkt bei: www.sol-service.de


“Das Haus der drei Sterne”

August 7, 2013

Es ist soweit, das neue Buch ist fertig und ist ab 15. August bereits druckfrisch zu haben:

Das Haus der drei Sterne

Die Geschichte des jüdischen Friedhofs von Pfersee, Kriegshaber und Steppach bei Augsburg, in Österreich, Bayern und Deutschland

Yehuda Shenef - Haus der drei Sterne - jüdischer Friedhof Kriegshaber Pfersee Augsburg

ISBN: 978-944092-02-7

 184 Seiten

von Yehuda Shenef, 1. Auflage, August 2013

Erläutert die Umstände, wie es nach der Ausweisung der Juden aus Augsburg nach 1440 zur Gründung jüdischer Gemeinden gleich nebenan in Oberhausen, Pfersee, Kriegshaber und Steppach kam, unter welchen mysteriösen Umständen der Friedhof begründet wurde, warum die Errichtung des Wärterhauses beinahe zum offenen Krieg führte, wie sich tatsächliche Kriege auf die Gemeinden auswirkten und wie das historische Umfeld beschaffen war.

Es schildert den obskuren Besuch eines Spendensammlers kabbalistischer jüdischer Gemeinden aus dem Lande Israel und an Hand einer konkreten Linie die ununterbrochene direkte Abstammung Pferseer und Kriegshaber Juden von mittelalterlichen Augsburger Juden, schließlich wird auch dargelegt, dass auch das Märchen von der jüdischen Weltverschwörung seinen (literarischen Ursprung) womöglich in Kriegshaber hatte.

Dazu gibt es Photos, Karten, viele überraschende, niemals zuvor veröffentliche Details aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, um die bald vierhundertjährige Geschichte des Friedhofs, der kurz davor steht, wieder für weitere Begräbnisse genutzt zu werden, verständlich zu machen.

Erhältlich bei SOL-Service, Schrobenhausen

bei Amazon, Weltbild und Co.

im Buchhandel

 


Der jüdische Friedhof im oberschwäbischen Memmingen

July 16, 2013

מעממינגען

Die Geschichte des jüdischen Friedhofs im oberschwäbischen Memmingen ist schnell erzählt, denn er wurde erst 1875 eingerichtet, zwei Jahrzehnte später vorbildlich ummauert und bis zur Ausrottung der Gemeinde im völkischen Deutschland benutzt. Zuletzt wurde hier im Januar 2013 der verstorbene Richter Manfred Worm beigesetzt, zuletzt Vizepräsident der Israelitischen Kultusgemeinde Augsburg-Schwaben. Insgesamt sind wohl 136 Gräber vorhanden. Ein Denkmal ist den jüdischen Wehrmachtssoldaten des Ersten Weltkriegs gewidmet.

Jüdischer Friedhof MemmingenGrabsteine am jüdischen Friedhof in Memmingen: links die Frau Bela, in der Mitte Aharon ben Naftali (gest. im Sommer 1930), im Hintergrund ist der Gedenkstein für Heinrich und Sara Gerstle zu erkennen.

Memmingen jüdischer Friedhof Eingangentry Memmingen Jewish cemetery

Jewish cmetery Memmingen jüdischer Friedhofin der Mitte: Denkmal für Pinchas b Jakow Arje, genannt Bernhard Seligmann

Jüdischer Friedhof Memmingen Heilbronner Kitzingerמאיר אריה היילבראננער, נפטר בש טוב ובשיבה טובה ביום עש’ק כ’ה תמוז וקבר ביום א, כ’ז בו תרנ’ה לפ’ק

Hier ruht unser unvergesslicher Gatte und Vater, Mayer Loeb Heilbronner, geb. zu Fellheim am 2. März 1815, gest. zu Memmingen am 15. Juli 1896

Dahinter: שמעון בן מנחם קיטצינגער, נפטר בשם טוב יום ה אסרו חג סוכות ונקבר עש’ק בראשית תרנ’ו לפ’ק, תנצבה

 Hier ruhet Herr Simon Kitzinger, geb. 1850, gest. Oktober 1896

Jüdischer Friedhof Memmingen

Die Bilder vom Inneren des Friedhofs wurden übrigens auf gutes Gelingen mt über die Mauer gehobenen Kameras gemacht. Offenbar rechnet man nicht damit, dass Sonntag nachmittags auswärtige Besucher nach Memmingen kommen, um den Friedhof zu besuchen.

Außenmauer jüdischer Friedhof Memmingen

Mrs. Killroy in Memmingen

Jüdischer Friedhof Memmingen Menachem

Friedhof Memmingen: Grabstein eines מנחם mit Wasserbecken und Mülltonne

בעיירה הקטנה מעממינגען בשוואביה קיימים מאז 1875 בית הקברות יהודים קטנים

 В маленьком городке Швабский Мемминген מעממינגען существует с 1875 года небольшое еврейское кладбище.