Avishai Cohen in Augsburg und … Avishai Cohen in Augsburg

July 11, 2016

Im Rahmen des diesjährigen, 24. Internationalen Augsburger Jazz-Sommer

sind Avishai Cohen und … Avishai Cohen zu Gast in Augsburg

und ja, es sind zwei unterschiedliche Musiker, gleichen Namens. Zwar stammen beide Musiker aus Israel, doch ist der eine Bassist, der andere Trompeter.

am Mittwoch 13. Juli um 20 Uhr das Trio des Bassisten Avishai Cohen (geb. 1970) im Botanischen Garten


am Mittwoch 10. August um 20 Uhr das Quartett des Trompeters Avishai Cohen (geb. 1978), ebenfalls im Botanischen Garten

Advertisements

Augsburg Liberation Movement

December 29, 2011

Wussten Sie, dass es in Augsburg eine Befreiungsbewegung gab und diese Augsburg quasi selbst von der Nazi-Herrschaft befreite und vor weiterer Zerstörung bewahrte. Zugegeben, dass zufällig auch gerade US Soldaten in nicht geringer Zahl Richtung München unterwegs waren, hat sich auf die Aktivitäten der wackeren Befreier der Stadt nicht negativ ausgewirkt.

Ihren Heldentaten wurde vor etwa zwei Jahren eine Gedenktafel bei den “Stadtwerken” nahe beim Dom gewidmet. In deutscher wie englischer Sprache wird dort der “Augsburger Freiheitsbewegung” bzw. der “Augsburg Liberation Movement” gedacht:

Nun, Augsburg war weder “Hauptstadt der Bewegung”, noch Haupstadt des Dritten Reichs, weder die glorifizierte “deutscheste aller deutschen Städte” und auch nicht Aufmarschgelände für Nazi-Parteitage, andererseits aber auch kein “Widerstandsnest” gegen die Nazis, im Sinne des gallischen Dorfes in den Asterix Cartoons. Es gab hier auch kein Attentat auf Hitler und die Allierten gingen in der Normandie an Land, nicht zwischen Lech und Wertach. Zwar meldete “Stars and Stripes” zum 28. April 1945 tatsächlich: “A German underground anti-Nazi organization came into the open this morning and handed the city of Augsburg to the 3rd Division, just as news of the Munich revolt against the Hitler government swept the city,” doch ist es unklar, was und wer damit eigentlich gemeint war. “Anti-Nazi” zu sein, war zu diesem Zeitpunkt wohl nicht mehr ganz so schwer und trotzdem noch mal etwas anderes als eine “Augsburg Liberation Movement” (obwohl das natürlich schon gut klingt – ALM …?). Ganz so friedlich war die Einnahme von Augsburg Berichten Einheimischer wie auch teilnehmender US-Soldaten, die uns bekannt sind, dann doch nicht.

According to a German and English memorial plate attached April 28th 2010 at the wall of the municipal utiliy Stadtwerke building close to Augsburg Cathedral Augsburg, on April 28th 1945 was liberated by 3rd US Infantery Division with the help of the “Augsburg Liberation Movement” (or the other way around). Of course nobody ever has heard anything before of the existence of the “Freiheitsbewegung”. No marks for guessing that also in Augsburg were people who understood that – two days before even Hitler allegedly committed suicide in his Berlin bunker – the war was lost. But Augsburg was no pocket of resistance against the Nazi-Regime, which had to face no difficulties in its local rule in the city since 1933. The taking of Augsburg was no handover as suggested and not quite as peaceful as suggested. The motivation for the plate however may derive from the PR image of Augsburg as “City of Peace”. So do not wonder, when in future time it is said that D-Day did not took place in the Normandy but between the shores of Lech and Wertach.

אוגסבורג בסוף אפריל 1945 שוחרר על ידי עזרה של תנועת השחרור אוגסבורג. זה מה הזיכרון אומר גרמנית ואנגלית. אף אחד לא יודע שום דבר על תנועת השחרור הזאת, אבל כמו אוגסבורג הכריז העצמי העיר של שלום זה כמובן נשמע טוב לומר זאת