Chana Tausendfels

December 22, 2016

chana-tausendfels-december-2016

ramdom snapshot taken early December 2016

Last Wednesday December 14 in the evening our second chairwoman Chana Tausendfeld past away all of the sudden in the early age of 53 years, 3 months and 3 days.

Her share of the work of the weblog as well as of the JHVA in general was seldom seen in the light of the public, but cannot be overestimated.

Furthermore we have lost the best friend and a lovely sister, but will keep her memory blessed.

baruch dajan ha-emet


erweiterte Neuauflage: “Das Haus der drei Sterne”

November 13, 2016

Yehuda Shenef:  –  Das Haus der drei Sterne: Die Geschichte des jüdischen Friedhofs von Pfersee, Kriegshaber und Steppach bei Augsburg, in Österreich, Bayern und Deutschland

Neuazflage des Buches von 2013

yehuda-shenef-das-haus-der-drei-sterne-neuauflage-2016https://www.amazon.de/dp/374310069X/

ISBN: 978-3743-100-695

288 Seiten / 16.50 Euro

Der jüdische Friedhof an der heutigen Hooverstraße im Augsburger Norden hat eine sehr wechselvolle Geschichte, wie kaum ein anderer in Deutschland. Hier ruhen berühmte Gelehrte, Eisenbahnpioniere, Politiker und Bankiers, bis 1815 auch Hofagenten aus München, bis 1865 auch Augsburger.

Gegründet wurde er zur Beginn des 30-jährigen Krieges in der damals österreichischen Markgrafschaft Burgau, von den Juden aus Pfersee, Kriegshaber und Steppach, just am selben Tag, als gleich daneben ein Feuerball in der Umgebung einschlug.

Hundert Jahre später eskalierte der Bau eines Hauses am Friedhof beinahe zum Krieg zwischen Österreich und der benachbarten Reichstadt. Ein weiteres Jahrhundert später, übte das Militär des Königreichs Bayern neben dem Friedhof den Umgang mit Kanonenkugeln, wobei immer wieder Trauernde, Passanten und Gräber getroffen wurden.

Die Nazis schändeten 1942 den Friedhof als Vergeltung für einen alliierten Bombenangriff auf die MAN-Werke am Vortag. Als nach den Zweiten Weltkrieg um den Friedhof herum eine Wohnsiedlung für US-Soldaten entstand, bildete der Friedhof eine exterritoriale Enklave, für deren Erhalt sich General Eisenhower einsetzte, der bald darauf Präsident der USA wurde.
Nun steht dem lange vernachlässigten Friedhof eine russische Zukunft, als letzte Ruhestätte aus der ehemaligen Sowjetunion zugewanderter Juden, bevor.

Die um hundert Seiten erweiterte Neuauflage des Buches bietet eine Auswahl an Grabsteinen und Inschriften nebst dem (fast) vollständig rekonstruierten Grabregister.

Mit Vorworten von Dr. Arthur Obermayer, Boston (Obermayer Foundation) und Botschafter Peter R. Rosenblatt, Washington DC, beide Nachkommen jüdischer Familien aus Kriegshaber und Pfersee.

 


Am Augsburger Königsplatz

October 27, 2016

augsburg-konigsplatz-oktober-2016-manzu-hauschenManzu Häuserl am Augsburger Königsplatz

נלך חברי


Jüdische Stadträte in Augsburg

October 23, 2016

Vor genau 150 Jahren meldete “Der Israelit, Central-Organ für das Orthodoxe Judentum”, vom 24. Oktober 1866 (5627) kurz:

“Augsburg, 15. Oktober – Herr J. Bachmann, Großhändler dahier, wurde zum Ersatzmann bei dem Kollegium der Gemeindebevollmächtigten und Herr J. Bauer, Banquier, als Ersatzmann beim hiesigen Magistrate gewählt.”

.

augsburg-davidstern-partnerschaft-israel

augsburg-panorama-dom-st-moritz-perlachturm-rathaus-man-st-ulrich-kopie


Rabbi Löw Memorial in Prague

October 6, 2016

rabbi-low-memorial-prague-ladislav-saloun

rabbi-low-prague-ladislav-saloun-1910-townhall-radnice-rathaus

Das 1910 vom Prager Bildhauer Ladislav Šaloun (1870-1946) geschaffene beim Neuen Rathaus (Nova Radnice) in Prag ist selbstredend kein historisches Abbild von Rabbi Jehuda ben Bezalel Löw Liwa (1522-1609), der Maharal, (מורנו הגדול רבי ליווא). Neben der schieren Höhe des Denkmals fallen als Nebenfiguren ein Hund und eine nackte Frau auf, die sich von zwei Seiten an den hohen Mann hängen, dessen zu klischeehaft geratene Nase sich über die Straße erhebt.

rabbi-low-memorial-with-dog-prague

Der Allgemeinheit bekannt ist Rabbi Löw, dessen Grab am alten Friedhof eine Zirbelnuss krönt, vor allem für die Golem-Legende. In seinen umfangreichen, übrigens auch heute noch gut zu lesenden, Schriftwerk ist freilich nirgends von einem Golem die Rede, jedoch befasste sich ein Augsburger Vorfahr des Gelehrten aus der Kalonimos-Sippe bereits im 13. Jahrhundert mit der Frage, ob es möglich sei ein(en Golem als) künstliches Wesen zu erschaffen.

rabbi-low-naked-woman-prague-saloun

Ein Spaßmacher meinte mal dazu, das handfeste Ergebnis existiere noch heute sichtbar in Augsburg und sei seit einiger Zeit als „Steinerner Moa“  (Mann) bekannt, dem Generationen anderer Scherzbolde regelmäßig die Steinnase mit Feuerzeugen anschwärzen.

steinerner-mo-augsburgגולם אוגסבורג הפכו לאבן


Neujahr 5777 שנה טובה

October 2, 2016

to all readers, members and friends of the JHVA
we wish a peaceful, healthy, blessed, prosperous and happy new year 5777
bracha ve shalom

jhva-schana-towa-5777-augsburg

שנה טובה


Der Zahn der Zeit

September 23, 2016

Der Zahn der Zeit …. ein Gedicht, geschrieben nach 2 Jahren Aufenthalt in Deutschland im Jahr 1999, some moments before the total sun ecplipse in August on the steps of Augsburg’s city theater

der-zahn-der-zeit(yehuda shenef)

der zahn der zeit

der zahn

der zeit

nagt an

uns

seit

ewigkeit

bei jeder

sich bietenden

gelegenheit

und bringt

über uns

nichts

als leid

sollen wir fliehen

oder den zahn nur ziehen?

nach

all

der

zeit

weiß

keiner

bescheid

(yehuda, 1999)

taken from:

Übertretungen: zeitgenössische Gedichte Augsburger Juden

von Yakiv Samoylovych (Autor), Yehuda Shenef (Autor), Chana Tausendfels (Autor)

mit Illustrationen von Yakiv Samoylovych

72 Seiten, 5 .- Euro

ISBN: 978-3848-204-519

c3bcbertretungen-gedichte-augsburger-juden-samoylovych-shenef-tausendfels-2016