Video: 100 Jahr-Feier Synagoge Augsburg am 28. Juni 2017

July 27, 2017

Foto-Video der IKG Augsburg


Sunrise over Perlach

July 14, 2017

וזרח השמש ובא השמש ואל־מקומו שואף זורח הוא שם

The sun rises and the sun sets, and hurries back to where it rises

Ecclesiastes 1.5 קהלת

זריחה מעל המגדל פערלאך באוגסבורג

Sonnenaufgang über dem Perlachturm in Augsburg

 


100 Jahre Synagoge Augsburg: Nachkommen kamen zum Jubiläum

July 3, 2017

offspring of Augsburg’s former Jewish Community members were in Augsburg to celebrate the 100 anniversary of the new Synagogue at Halderstr. in the center of Augsburg

(130)

מאה שנה בית הכנסת אוגסבורג

Сто лет синагоги в Аугсбурге

איין הונדערט יאר שול

مائة سنة كنيس في أوغسبورغ

Cent ans synagogue à Augsbourg

アウクスブルクの百のシナゴーグ

एक सौ साल ऑग्सबर्ग में आराधनालय


Remembering Paul Ben Chaim in Augsburg

May 25, 2017

פאול בן חיים

Memorial Plate for Paul Ben Chaim in Augsburg

Although (due to the inscription) one might think that Paul actually was playing under the archway, he from 1924 to 1931 of course worked in the neighboring city theater, which some years later was significantly changed in structure according to plans of Adolf Hitler. For some reason the memorial inscription for Paul Ben Chaim was not placed at the theater proper. At the passage where the plate hangs for some decades, it of course is hardly noticed by anybody. Since 2010 there is a “Paul Ben Haim Weg” in Augsburg-Oberhausen, a walk along the western shore of river Wertach, where there are no houses and therefore no postal address.

Read here on the reasoning and request for the naming (German) of the Paul Ben Chaim Weg in late 2009.

שלושה שירים ללא מילים


Augsburg Judenberg 2017

May 22, 2017

Nach langen Bauarbeiten ist er nun wieder einsehbar, bald vielleicht auch wieder begehbar, der Augsburger Judenberg, die letzte namentliche Erinnerung an die mittelalterlichen Juden der Reichstadt.

Augsburg Judenberg 2017


Stolpersteine in Augsburg: Christian Lossa – Ernst Lossa

May 21, 2017

: zwei weitere in Augsburg unlängst verlegte “Stolpersteine” findet man direkt vor dem Kaufhaus “Jung” Wertachstraße, bei der Wertachbrücke. Gewidmet wurden sie Christian Lossa und Ernst Lossa (Bericht aus Irsee aus dem Jahr 2010):

שטולפרשטיין באוגסבורג

 


9. Mai

May 9, 2017

Am Augsburger Königsplatz findet gerade eine Gedenkfeier zum 9. Mai statt, welche den Sieg über (Nazi-)Deutschland würdigen soll, die was die Beflaggung anbetrifft irgendwo zwischen russischen Nationalismus und post(?)-sowjetischer aufgemacht ist. In Russland feiert man traditionell den 9. Mai als Tag der deutschen Kapitulation im Jahr 1945, vielleicht weil die Amerikaner den Krieg bereits am Tag zuvor beendet hatten …

Deutsche feiern den Tag in der Regel gar nicht.

Mitte der Achtziger Jahre gab es eine kontroverse Debatte darüber, ob es sich “damals” um eine Niederlage oder um eine Befreiung handelte.

An sich eine eigenartige Frage, die sicher nur subjektiv beantwortet werden konnte: befreit werden konnte nur wer zuvor auch Gefangen war, und besiegt wurde, wer für die Nazis war und gekämpft hat.

Wer von den Sowjets besiegt wurde, hatte sicher nur ein begrenztes Quantum an Freiheit, quantitativ wie qualitativ. Von den befreiten Juden etwa hatten es viele recht eilig, aus dem Gebieten, die von den Sowjets beherrscht oder erobert wurden, schnell zu entkommen … מדחי אל דחי .. as the saying goes: פון שלעכט צו ערגער

Чествования 9 мая в Аугсбурге