Gustav Mahler – Um schlimme Kinder artig zu machen


Es kam ein Herr zum Schlösseli
auf einem schönen Röss’li,
ku-ku-kuk, ku-ku-kuk!
Da lugt die Frau zum Fenster aus
und sagt: « Der Mann ist nicht zu Haus,
und niemand, und niemand,
und niemand heim als meine Kind’,
und’s Mädchen ist auf der Wäschewind! »,
Der Herr auf seinem Rösseli
sagt zu der Frau im Schlösseli:
ku-ku-kuk, ku-ku-kuk!
« Sind’s gute Kind’, sind’s böse Kind’?
Ach, liebe Frau, ach sagt geschwind! »,
ku-ku-kuk, ku-ku-kuk!
« In meiner Tasch’ für folgsam Kind’,
da hab’ ich manche Angebind »,
ku-ku-kuk, ku-ku-kuk!
Die Frau die sagt: « Sehr böse Kind’!
Sie folgen der Mutter nicht geschwind! ».
sind böse, sind böse! ».
Die Frau die sagt: « Sind böse Kind’!
Sie folgen der Mutter nicht geschwind! ».
Da sagt der Herr: « So reit’ ich heim,
dergleichen Kinder brauch’ ich kein’! ».
ku-ku-kuk, ku-ku-kuk!
Und reit’ auf seinem Rösseli
weit, weit entweg vom Schlösseli!
ku-ku-kuk, ku-ku-kuk!

 

lied per voce e pianoforte

Musica: Gustav Mahler (1860-1911)
Testo: Ludwig Achim von Arnim e Clemens Brentano
Organico: voce, pianoforte
Composizione: 1888 – 1891

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: