Der Augsburger Goldschmiede-Brunnen

November 15, 2013

Am 9. November 1912 wurde am damaligen Anna-Platz (heute Martin-Luther-Platz vor dem Stetten Institut (heute Kaufhaus “Karstadt”) eingeweiht, der von der Bankierswitwe Sabine Bühler (ehemaliges Bankhaus Bühler am Königsplatz = heute “Deutsche Bank”) gestiftete und von Hugo Kaufmann geschaffene sog. “Goldschmiedebrunnen”.

Einen Tag vor dem hundertsten “Geburtstag” des Brunnens, dessen Figur schon mal von “den Nazis” beseitigt worden war und eingeschmolzen werden sollte, am 8. November 2012 wurde der Brunnen vor dem Westeingang des Karstadt-Kaufhaus komplett demontiert. Siehe Bild-Reportage:

Womit der Abriss begründet wird ist unklar geblieben. Formuliert wurde lediglich die Phantasie, der neue Standort des Brunnens bei der Kreissparkasse vor der Anna-Kirche sei der historische Stellplatz des Brunnens gewesen – und dort kehre er nun wieder zurück.

Abgesehen davon, dass auch die frühesten Belege  – Photographien und amtliche Stadtpläne seit 1912 (vorher gab es ihn ja nicht) – den Brunnen unzweifelhaft an seinem bisherigen Standort beim jetzigen Karstadt-Gebäude zeigen, …

… ist nun ein Jahr seit dem Abriss des Brunnens vergangen, in welchem die Erde des künftigen Stellplatzes ein halbes Dutzend mal aufgerissen und wieder zugeschüttet wurde.

Der aktuelle Bauzustand sieht so aus.

Goldschmiedebrunnen Augsburg Luther-Platz Karstadtder Interims- Goldschmiede-Brunnen in Augsburg, am 6. November 2013

ein Jahr nach dem Abriss vor dem Karstadt-Gebäude (Hintergrund)

Advertisements