Kriegshaber Custard Pie


synagoge kriegshaber jüdisches museumformer synagogue of Kriegshaber, with new mock cream color facade

Der äußere Anstrich der restaurierten ehemaligen Synagoge in Kriegshaber erscheint nun je nach Lichteinfall gelblich, blassbraun, beige, ocker oder cremefarben, wie immer man es nennen will. Wenn es nicht selbst angerührt war, wird es schon einen passenden Markenname geben mit Code-Nummer. Im RAL-Spektrum könnte das „1015“ sein, das seit über vierzig Jahren als Farbe deutscher Taxis vorgeschrieben (jawohl!) ist und umgangssprachlich „Hellelfenbein“ heißen soll, offenbar aber sprachlich eher umgangen wird. In Frage kämen auch „Sandgelb“ (RAL 1002) oder im Licht der herbstlichen Abendsonne „Schwefelgelb“, laut wikipedia „teilweise Farbe von Rettungsdienstfahrzeugen“. Schwer zu sagen. Letztlich auch nicht weiter relevant. Es bringt auch nichts, zu resistieren, dass der bisherige weiße Anstrich der historische war und subjektiv auch eleganter wirkte als die nun geschaffene Butter- oder Eier-Cremetorte. Wie man auf den Bildern vom 3. Oktober sehen kann, sind die Arbeiten ja auch noch nicht abgeschlossen. Interessant ist jedoch, dass unter dem neuen Anstrich die Schadstellen der vorher abgebröckelten Mauerteile trotz Ausbesserung nachvollziehbar geblieben sind. Ich bin gewiss kein Experte für Mauerarbeiten, könnte mir aber gut vorstellen, dass künftige Bröckelflächen damit aber auch schon designiert sind. Vielleicht wurden dafür aber wenigstens ein paar der anvisierten 1,3 Millionen Euro aufgehoben. 

Augsburg Kriegshaber synagogue restored 2013 Jewish museumYour custard pie, sweet and nice

As you can see, the conversion of the former synagogue of Kriegshaber into a museum is not yet finished. Nevertheless the new paint of the restored building, which tentatively was tried some kind of yellowish tint, now has become some sort of beige, ocher, custard pie, mocca butter or muck creme or what ever you want to put the shade, which now has replaced the historical authentic white color of the building. However, in the years after world war two until late 1980s the building once before had a brownish paint. Also the once bluish dominated ornaments of the interior of the synagogue were changed into brownish ones.

Synagoge Kriegshaber Museum Toraschrein “Save me a slice …”

3 Responses to Kriegshaber Custard Pie

  1. gunnerjoshua says:

    Nice concrete slabs.

  2. Andrea says:

    Vielleicht hab ich ja was an den Augen, aber der neue Anstrich sieht immerhin glatter und renovierter aus, als das abbröckelnde Weiß. (Man soll immer mit einem Kompliment anfangen)

    Man nimmt halt was man kriegt. Und bisher bekam man eine ehemalige Synagoge, die aussah, als ob bald Leergut davor abgestellt werden würde.

    Historisch hin oder her, aber der Anblick schont das Auge.😉
    Und in den Zwischenraum passen sicher die Pfandflaschen, die nun nicht mehr vor dem Gebäude deponiert werden.

    Zum den 1,3 Millionen kann ich nur Folgendes empfehlen:
    http://rtl-now.rtl.de/mario-barth-deckt-auf.php

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: