Gedenken in Bad Wörishofen


Bad Wörishofen ist ein kleiner Kurort , der wesentlich auf den katholischen Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897) zurückgeht, auf den die sog. “Kneipp-Kuren” zurückgehen, die auf der “Heilkraft” des Wassers basieren.

Um die Jahrhundertwende gab es in Wörishofen (ab 1920 “Bad” = spa) auch jüdische Einrichtungen, Hotels und koschere Restaurants. Zu den Gästen soll auch Nathaniel Rothschild gezählt haben.

Am städtischen Friedhof erinnert heute ein Grabstein an Juden aus Wörishofen, die meisten von ihnen sind deportiert und ermordet worden.

Bad Wörishofen is the hometown of German filmmaker Rainer Werner Fassbinder (1945-1982) and Jewish-Canadian actor Yank Azman (1947),son of Jakob Saifman and Celia Waisband – Saifman, from Poland, who were there as so called “displaced persons” (i.e. kidnapped by the Nazi).

Jüdisch Grabstein Bad Wörishofen Jewish memorial

Jewish Bad Wörishofen jüdsich Grabstein Denkmal

Gedenkstein

In den dunklen Jahren der

Gewaltherrschaft, wurde

das Leben ausgelöscht von

Hermann Glasberg – 25.3.1871

Emma Glasberg – 27.5.1874

geborene Schulhöfer

KZ Auschwitz Mai 1944

Sigmund Weissmann – 15.7.1931

Selma Weissmann – 9.1.191906

geb. Glasberg

KZ Maidanek 1942

Margit Glasberg 1.9.1933

Max Wiener 23.10.1903

Flora Wiener 24.1.1910

geb. Glasberg

KZ Riga 1942

1896 Erich Pauli 1974

1904 Adele Pauli 1974

Bad Wörishofen Baum Skulptur

Remembering the Jews in Bad Wörishofen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: