Nachricht aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg

January 28, 2013

Vor 150 Jahren, in der Ausgabe vom 27. Januar 1863 (S. 72) berichtete die “Allgemeine  Zeitung des Judentums” über gefallene jüdische Soldaten im Amerikanischen Bürgerkrieg zwsichen den Konföderierten und den Nordstaaten. Mitte Dezember kam es in Virginia zur Schlacht von Fredericksburg, welche siegreich für die Konföderierten endete.

Jewish soldiers Battle of Fredericksburg 1863New York – 19. Dezember. Der „Jew. Rec.“ Fährt fort, die auf den Schlachtfeldern verwundeten und getöteten  Israeliten namentlich aufzuführen, soweit dies möglich ist. In seiner heutigen Nummer (15) zählt er die Opfer der Schlacht von Fredericksburg seitens der Israeliten auf und nennt 80 Männer, von denen 30 bereits begraben sind. Es befinden sich darunter zwei Leutnants, zwei Sergeanten und ein Korporal.

Battle of Fredericksburg Dezember 1862

(wikipedia)

Unter den genannten verwundeten und getöteten jüdischen Soldaten der Schlacht die der “Jewish Record“ notiert befinden sich: Moses Steinburg aus Pennsylvania, dessen Beine zerquetscht wurden (legs bruised); Jacob Schmidt, der am rechten Arm verwundet wurde, Leutnant Simpson, der ein Bein verlor, J. Hartmann hatte ein ambutiertes Bein, J. Meekles, G. Stancliffe und Mr. Shupfel aus New York starben. Die Toten wurden am 14. Dezember unweit des Schlachtfelds, übern Fluss beim Hospital beigesetzt.

* * *

150 years go the German Jewish paper “Allgemeine Zeitung” reported from 80 wounded or killed Jewish soldiers at the Battle of Fredericksburg, namely noted in the US paper “Jewish Record”. Since a huge number of Jews in America had their origin in Germany, especially in the Southern parts