לאורך הים


אלוהי, אלוהי
כל הנשמה שנתת בי
אלוהי

תגיד לי איך לעצור את הדמעות
תגיד לי איפה יש עולם אחר לחיות
תגיד לי למה אין אמת, רק הזיות
אז למה לנסות ולהמשיך עכשיו לבכות

לאורך הים
אין גלים יש עולם
שנשבר לרסיסים על המזח

תגיד לי איך לעצור את הדמעות
תגיד לי איפה יש עולם אחר לחיות
כשאנשים רצים אל תופת כמו אל ים
אני ארוץ אל תוך האש אם יחזרו משם

לאורך הים
אין גלים יש עולם
שנשבר לרסיסים על המזח

תגיד לי איך עם המוות אתה חי
מסתיר הדמעות בכל לילה תגיד לי עד מתי
האש שקוראת לי לא נמצאת שם באמת
וזה שנעלם, האם ישוב או כבר מת

לאורך הים
אין גלים יש עולם
שנשבר לרסיסים על המזח

תגיד לי איך לעצור את הדמעות
תגיד לי איך

עפרה הזה

8 Responses to לאורך הים

  1. Sandra says:

    Schönes Lied. Gibt es auch eine Übersetzung dazu?

  2. פתיחת סתימות ביוב…

    […]לאורך הים « Jüdisch Historischer Verein Augsburg[…]…

  3. Andrea says:

    Ist das Musik? Gebete? Gebete um die Musik zu stoppen?

    *IhreKatzeHinterDemSchrankVorholt*

    Uffz, ihr Juden habt es echt schwer…

    Oder auch leicht! Wenn ich das anschmeisse, läuft mir sogar der Staub aus der Wohnung. *grinst*

    • apiskybele says:

      http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,66212,00.html

      “Geboren wurde Ofra Haza 1959 in Tel Aviv und wuchs mit sieben Geschwistern als Kind jemenitischer Juden in einem der ärmsten Viertel der Stadt auf. In dem Theater engagierte sie sich nicht nur, sondern sie erarbeitete sich auch die handwerklichen Grundlagen für ihre spätere Karriere. Auf der Bühne zu stehen und zu singen und zu tanzen wurde in dieser Zeit zum normalen Alltag für Ofra Haza. Mit dem Schreiben von eigenen Liedern beginnt sie aber erst im Alter von 18. Da war sie als schon populär genug, um Positionen zu vertreten, die vom damaligen offiziellen Israel nicht geschätzt wurden. “Ich habe mich an meine palästinensischen Nachbarn gewandt und gesagt: Bitte, lebt mit uns zusammen! Lasst unsere beiden Völker Frieden schließen und glücklich zusammen leben.”

      Auch als Künstlerin war sie stets eine engagierte Verfechterin des Austauschs mit anderen Kulturen. So sang sie zum Beispiel mit der Rockband ‘Sisters Of Mercy’, mit Paul Anka oder Iggy Pop. Selbst dieser kurze Einblick in ihr Leben macht verständlich, warum der israelische Ministerpräsident Ehud Barak gerührt davon spricht, “die Ehre zu haben, sie kennen gelernt haben zu dürfen”. Eine Respektbezeugung, ja eine tiefe Verneigung des Regierungschefs vor einer der größten Töchter des Landes.

      Viele Menschen auf der ganzen Welt betrauern in diesen Tagen den Verlust Ofra Hazas. Und wer Trost sucht, der kann ihn auch aus ihrer Musik, ihren Texten beziehen. So singt sie in ihrem bekanntesten Lied, “Im Nin’ Alu”, mit dem sie 1988 auch in Deutschland wochenlang an der Spitze der Single-Charts stand: “Selbst wenn die Türen der Freigiebigen verschlossen sind, werden die Türen des Himmels niemals verschlossen sein. Es bedeutet, optimistisch zu sein. Die Türen des Himmels sind für jedermann geöffnet.” – Für Ofra Haza waren sie sicher ganz weit geöffnet.”

      Man muss ja nicht alles mögen, aber vielleicht doch achten!

    • yehuda says:

      Nun, wenn es Dir als praktische Haushaltshilfe taugt, ist das doch sehr positiv und erspart einige Arbeit.😉

      Ansonsten kann man über Geschmack nicht streiten, objektiv sind arabische Klänge auch im Schwabenland wesentlich populärer geworden, wenngleich auch eher selten Hebräisch gesungen.😉

      • Andrea says:

        Klar sind die Geschmäcker verschieden. Mir gehts es auch weniger um in Inhalt des Liedes, als um das “Gejaule” das die Sängerin veranstaltet😉

        Und genau das wollte ich auch sagen. In meiner bekannt liebenswürdigen Art. Vor allem, da ich hier schon gesangsartige Experimente von Milla Jovovich auf die Ohren bekommen habe, die, meiner Meinung nach, prima als Fotomodell taugt, aber nicht als Sängerin^^

        Ich persönlich höre sehr gerne Lieder einer korsischen Gruppe, da verstehe ich ausser ein paar französischen/italienischen Fetzen auch sehr wenig (ehrlich gesagt fast gar nix), aber ich mag die Stimmen und die Art zu musizieren.

        Ich ziehe einfach dunkle Stimmen vor, da bringt mir auch der Lebenslauf des Musikers nix.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: