Schuschan – Purim


(wikipedia)

Am Tag nach dem Fest der Purim gibt es ein weiteres, am 15. Adar, das Schuschan-Purim genannt wird und sich auf die Stadt Schuschan bezieht, die von Kyros eroberte elamitische Burg und Hauptstadt des Perser-Reiches zur Zeit der Ester-Geschichte. Genau genommen müsste man es in Schuschan feiern, heute als Schusch شوش bekannt, welches nur noch eine kleine unbedeutende Distrikthauptstadt in der Provinz Chusestan im Südwesten des Iran mit etwa 70.000 Einwohnern . Die Stadt hatte bereits zur Zeit von Alexander aus Mazedonien ihre frühere Bedeutung eingebüßt, hatte später noch eine paar gute Jahre als warmer Wintersitz diverser Herrscher. Im Jahr 638 wurde die dann überwiegend christlich-jüdische Stadt von den Muslimen und im Jahr 1218 von den Mongolen nochmals komplett zerstört. Die sehr alte Stadt ist reich an archäologischen Funden und ihr heutiges Wahrzeichen sind die Burg und der Daniel-Turm, der dem vermuteten Grab des biblischen Profeten des Menetekel gewidmet ist.

Die Frage war, wie man Schuschan-Purim außerhalb von Schuschan feiern sollte? So kamen die Weisen auf die Idee, es auf das Land Israel zu beziehen. Da nun aber zur Zeit als sie darüber nachdachten, die Städte allesamt ruiniert waren, versetzte man die Argumentation zusätzlich noch zeitlich in die Tage der Eroberung des Landes durch Joschua (Jesus) zurück. Alle Städte in Israel die zur seiner (Joschua/Jesus) Zeit eine Stadtmauer hatten, gelten demnach als qualifiziert dafür, das Fest der Purim einen Tag später zu feiern als sonst. Heute wird dies jedoch nur noch auf Jerusalem und eben Schuschan selbst bezogen, wobei letzteres nicht in Frage kommt, wobei jedoch auch in Akko, Jaffa und Tiberia zumindest die Megilla gelesen wird, ohne Brachot wie sich versteht. Auch in Jerusalem bezieht es sich auf die Stadt in ihren modernen Grenzen und nicht auf die ummauerte Altstadt, deren Bau aus weit späterer Zeit stammt.

Accoring to tradition the day after Purim is celebrated as Shushan-Purim, named after the former capital of the Persian kingdom in the time of Queen Ester, which today is a small province town of some 70.000 in the southwestern part of Iran. In Israel Jerusalem and other ancient cities walled in at the time when Joshua (Jesus) conquered the country replace Shushan for that purpose.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: