Das Schillinghaus in Binswangen


Das sog. „Schillinghaus“ an der Hauptstr. 33 in Binswangen, seit langem leer stehend und immer weiter verfallend, soll, restauriert und mit einem Anbau versehen als „Kulturhaus“ für verschiedene Musik-, Gesangs-, Veteranen-, Soldaten- und Kameradenvereine, einer Theatergruppe und einem Singkreis zur Verfügung stehen. Das Haus wurde um 1840 von der ortsansässigen Kaufmannsfamilie Baldauf (offenbar von Elieser Baldauf dem Vater von Nathan Zwi Baldauf dessen Grabstein seit 1953 wieder am jüdischen Friedhof in Binswangen steht) errichtet und müsste deshalb eigentlich Baldauf-Haus heißen, wird nun aber nach der letzten Besitzerin Maria Schilling (nicht identisch mit unserem Vereinsmitglied) benannt, die dort bis in die 1990er Jahre ein Geschäft betrieb und dann das Haus verkaufte. Seitdem stand das „Judenhaus“ leer und war bereits im Jahr 2000, als wir Binswangen schon mal besucht hatten in desolaten Zustand und wurde nun von der politischen Gemeinde Binswangen erworben.

At Binswangen’s main street the Haupstr. there is an old house built in the 1840s by the local mercer family Baldauf. The son of the likely builder Elieser Baldauf was Nathan Zwi Baldauf (1847 – 1900), who was parnas of the Jewish Community of Binswangen and a long time member and representative of the political community of Binswangen. The house currently is in a desolate state but now there are plans to renovate and open it as a cultural center used by choirs, veteran, soldier and comrade clubs as well as by a drama group. And since that is almost a little too much, there also a 165 square meter extension building is scheduled. The future name of the “Judenhaus” building and project despite of the Jewish constructors and past of the Baldauf family however will be “Schilling House”, after the last owner until the 1990s.

Gravemarker of Nathan Zvi bar Elieser Baldauf of Binswangen

One Response to Das Schillinghaus in Binswangen

  1. J.J.Kuhn says:

    Das ist Bereicherung auf Kosten von judischen Erbe. Nur wegen der Label “Judenhaus” (ein Schandname von Nazis) sie bekommen vielen Geld von Regierung. Zu dem sie verspotten Juden zu neue Karikatur. Ein Schanden!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: