Das 18. Schaf


 So wie Abraham einst ein Opfertier fehlte, als er mit seinem Sohn Isaak den Berg Moria bestieg, so erging es den drei Söhnen eines Mannes, der ihnen 17 Schafe hinterlassen hatte. Der älteste sollte die Hälfte erben, der zweite ein Drittel und der jüngste Sohn ein Neuntel. Wie man es auch rechnete, ging es nicht auf, ohne ein Schaf zerteilen zu müssen. Da kam ein kluger schwäbischer Rabbi des Weges und borgte sich von einem Nachbarn ein weiteres Schaf. Der erste Sohn erhielt nun neun Schafe, der zweite sechs und der jüngste zwei Schafe. Alle waren zufrieden und auch der Nachbar bekam sein Schaf wohlbehalten zurück.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: